louise harpman

louise harpman

architecture director

Louise Harpman ist Gründerin und Vorsitzende von Louise Harpman PROJECTS dessen Arbeitsgebiete Architekturdesign, Designforschung und Stadtplanung umfassen.

Bevor see PROJECTS gründete, war Louise Harpman 20 Jahre lang Mitbegründerin und Partner bei der Architektur- und Designfirma Specht Hartmann. Specht Hartmann wurde in dem Architektenverzeichnis von Wallpaper* Magazin als eine der Top 50 aufstrebenden Architekturfirmen der Welt anerkannt. Die Firma wurde mit mehreren Design Awards vom American Institute of Architects ausgezeichnet und wurde als “Emerging Voices” von der Architectural League of New York gefeiert. Die Designs der Firma wurden im Museum of Modern Art, in der Municipal Art Society, im Van Alen Institute, and in Gallerien in der USA und Großbritannien ausgestellt. Specht Harpman wurde vom Magazin House and Garden als “Tastemakers” bezeichnet und wurde oft vom Magazin New York als eine der New York Citys “Top 100” Architekturbüros aufgeführt.

Specht Harpman hat die high-performance, off-the-grid Microwohnung zeroHouse™, sowie das Manhattan Microloft designed und entwickelt. Diese Projekte begründeten den Ruf von Specht Harpman als führende Designkapazitäten der internationalen Microwohnungsbewegung. Das zeroHouse™ und das Manhattan Microloft wurden in über 50 internationalen Büchern und Magazinen veröffentlicht, einschließlich der Titelseite der New York Times, in Fast Company, dem Wall Street Journal, Wired und am Bloomberg News Fernsehkanal. Das Werk von Specht Harpman umfaßte Wohn-, Gewerbe- und institutionelle Immobilien und wurde in führenden Fachzeitschriften und populären Publikationen, einschließlich The New York Times, The New York Times Magazine, New York, Architectural Record, Architecture, AD, Architectural Digest, Praxis, Interior Design, Residential Architect, Metropolis, Domus, Texas Architect und W Magazin, und auch auf HGTV veröffentlicht. Über zwei Jahrzehnte hinweg hat sich Specht Harpman einen bedeutenden internationalenRuf erarbeitet und ihre Arbeit wurde auf allen Kontinenten außer der Antarktis veröffentlicht.

Louise Harpman hat sich immer sowohl der Lehre als auch der Praxis verpflichtet gefühlt. Sie ist tenured Associate Professor an NYU’s Gallatin School of Individualized Study und Fakultätsmitglied an der Robert F. Wagner Graduate School of Public Service und dem Department of Environmental Studies. Sie ist auch Mitglied des Fakultätsberatungskomitees am Marron Institute of Urban Management an der NYU. Ihre Lehrlaufbahn begann in 1995 und umfaßt zuvor die Yale School of Architecture, die University of Pennsylvania Graduate School of Architecture and Planning, und die University of Texas at Austin School of Architecture, wo sie stellvertretender Dekan war und die Harwell Hamilton Harris Regents Professur für Architektur inne hatte.

Louise Harpman ist Mitverfasserin von Global Design: Elsewhere Envisioned (Prestel, 2014), mit Gallatin Professoren Peder Anker und Mitchell Joachim. Sie ist ebenfalls Mitverfasserin von Perspecta 30: Settlement Patterns (MIT Press, 1999), mit Evan Supcoff. Zusätzlich hat sie viele populäre and akademische Artikel geschrieben. Sie ist Mitbegründer von Global Design NYU, das Design-Innovation und Umweltschutz betreibt.

Louise hat ihren Bachelor of Arts (A.B. cum laude in East Asian Studies) von der Harvard Universität erhalten. Sie hat einen Master of Philosophy in Social Anthropology von der Cambridge Universität und erhielt ihren Master of Architecture von der Yale Universität, wo ihr das AIA Henry Adams Zertifikat und der Janet Cain Sielaff Preis verliehen wurde.